32 Prüfungsfragen für's Fachgespräch ~plus~ Bonus: hochwertiges Unterweisungskonzept

9.899967

€ 9,90

inkl. 19 % USt (versandkostenfrei für Deutschland)

Art.Nr. 32 AEVO-Prüfungsfragen

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl

Lieferzeit : sofort als Download verfügbar

32 Prüfungsfragen für's Fachgespräch ~plus~ Bonus: hochwertiges Unterweisungskonzept

32 Prüfungsfragen für's Fachgespräch ~plus~ Bonus: hochwertiges Unterweisungskonzept

32 Prüfungsfragen für's Fachgespräch ~plus~ Bonus: hochwertiges Unterweisungskonzept

32 Prüfungsfragen für's Fachgespräch ~plus~ Bonus: hochwertiges Unterweisungskonzept

32 Prüfungsfragen für's Fachgespräch ~plus~ Bonus: hochwertiges Unterweisungskonzept

32 Prüfungsfragen für's Fachgespräch ~plus~ Bonus: hochwertiges Unterweisungskonzept

32 Prüfungsfragen für's Fachgespräch ~plus~ Bonus: hochwertiges Unterweisungskonzept

Die 32 Prüfungsfragen für's Fachgespräch (ACHTUNG: nach einer Unterrichtssimulation / 'Unterweisung', also nicht nach einer Präsentation) betreffen insbesondere den Teil 'Pädagogik' und ein wenig auch den Teil 'Berufsbildungsrecht'. Das hat damit zu tun, dass es für den Inhalt des ergänzenden Fachgespräches eine entsprechende Vorgabe in der AEVO gibt:


"Der praktische Teil der Prüfung besteht aus der Präsentation einer Ausbildungssituation und einem Fachgespräch mit einer Dauer von insgesamt höchstens 30 Minuten. Hierfür wählt der Prüfungsteilnehmer eine berufstypische Ausbildungssituation aus. ... Die Auswahl und Gestaltung der Ausbildungssituation sind im Fachgespräch zu erläutern. Anstelle der Präsentation kann eine Ausbildungssituation auch praktisch durchgeführt werden." - § 4 (3) AEVO

Die 32 Fragen stellen für Sie eine hilfreiche ~Konkretisierung~ zur Formulierung "Auswahl und Gestaltung der Ausbildungssituation" dar.


Wichtig: Sie erhalten lediglich die 32 Fragen. - Als Gratis-Leistung erhalten Sie zu den ersten acht Fragen auch passende Antwort-Vorschläge, die Sie im Fachgespräch verwenden könnten. 'Vorschläge' deshalb, weil Sie die "Auswahl und Gestaltung der Ausbildungssituation" ~erläutern~ sollen. Das Fachgespräch ist also etwas anderes als ein mündliches Abfragen von Fakten: Im Fachgespräch - quasi ein Gespräch unter Fachleuten - sollen Sie Ihre persönlichen Standpunkte fundiert darlegen.



Ich empfehle Ihnen, sich zu den 32 Prüfungsfragen eigene Lernkarten mit passenden Stichworten für das Fachgespräch zu erstellen. Dieses Vorgehen stellt für Sie eine besonders wirkungsvolle Vorbereitung auf Ihr Fachgespräch dar! Die für Ihre Argumentation nützlichen Fakten / Fachbegriffe können Sie aus der AEVO-Lernkartei entnehmen, und zwar dem Teilbereich 'Pädagogik' und dem Teilbereich 'Berufsbildungsrecht'.


Ich empfehle Ihnen auch an dieser Stelle, für den ersten Teil der praktischen (mündlichen) Prüfung, die 'Durchführung einer Ausbildungssituation' ('Unterweisung' / Unterrichtssimulation) und nicht die 'Präsentation einer Ausbildungssituation' zu wählen; zwei Begründungen:


  1. Sie werden auch in Ihrer praktischen Ausbildertätigkeit sehr viel mehr Unterrichte / Unterweisungen durchführen, als Präsentationen vortragen.

  2. Es ist nach meiner langjährigen Erfahrung als Seminarleiter im Bereich 'Ausbildung der Ausbilder (AEVO)' sehr viel einfacher, eine gute Unterweisung durchzuführen als eine gute Präsentation.

Aus diesem Grund beziehen sich die 32 Fragen auf eine 'Durchführung' (
'Unterweisung', Unterrichtssimulation); bei einer 'Präsentation' müssen Sie nicht nur mit Fragen zu Ihrer Art von Präsentation, sondern auch mit Fach-Fragen rechnen, die sich auf den Inhalt(!) Ihrer Präsentation beziehen!



Sie erhalten unmittelbar nach Kauf und Bezahlung den Zugriff auf die Download-Datei (PDF). Sie besteht aus insgesamt 33 Seiten, davon:

- zwei Seiten mit den 32 Prüfungsfragen
- sechs Seiten aus dem OnlineKurs 'Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung'
- acht Seiten mit den Antwortvorschlägen zu den Fragen 1 bis 8
- zwei Deckblätter mit Inhaltsverzeichnissen

BONUS: hochwertiges Konzept-Muster für ein Lehrgespräch

- Aspekte, die Sie bei der Planung und Durchführung beachten sollten
- Deckblatt zum Konzept
- das eigentliche Konzept / Ihr Roter Faden (3 Seiten)
- Vorschlag einer aktivierenden Teilnehmer-/Azubi-Unterlage