Extrem-Erlebnis mit Ihrem Gedächtnis: 'morsen lernen'

 

Das merk ich mir: memoPower.de

 

  Ihre eMail-Adresse für

     Newsletter-Bezug

         (kostenfrei):

    

 
 

Auf der Startseite hatten Sie lesen können:

 

 

Eines von vielen weiteren Beispielen hierzu ist das übliche Lesen-Lernen.

 

Da vermutlich auch Sie sich nicht mehr daran erinnern können, was seinerzeit beim Erlernen der Buchstaben in Ihrem Kopf vorging, haben Sie hier die Möglichkeit, Ihre damalige Empfindung anhand einer ähnlicher Aufgabenstellung erneut zu erleben.

 

Die 'Morse-Buchstaben' des folgenden Textes wirken auf Sie in gleicher Weise, wie die 'normalen' Buchstaben auf ein Kind, das demnächst mit dem Lesen und dem Schreiben beginnen wird:

 

 

(Morse-Zeichen) lesen lernen - in nur 60 Minuten

 

 

Frage 1:

Wie lange braucht ein Kind, um die 26 'normale' Buchstaben lesen zu können? - Einen Tag? Eine Woche? Einen Monat?

 

Frage 2:

Wie lange braucht ein Erwachsener, um 26 'Morse-Buchstaben' lesen zu können? ...?...

 

Frage 3:

Wie viel Zeit, Mühe und Kosten(!) könnten eingespart werden, wenn in Schule, Uni und in betrieblicher Bildung vermehrt 'kreatives Lern-Denken' eingesetzt würde? ...

 

[Zu den Möglichkeiten, beim Lehren und beim Lernen generell Zeit sowie Energie/Mühe einzusparen, finden Sie am Ende dieser Seite weitere Hinweise.]

 

 

Morsen lernen: 26 Morse-Zeichen lesen lernen

(innerhalb von nur 66 Minuten ... und schreiben können sowieso! )

 

'Verstehendes Lernen' ist für Sie nur dann möglich, sofern Sie die einzuprägenden Informationen sinnvoll mit Ihrem Vorwissen in Verbindung bringen können.

 

Zwischen Morsezeichen und dazugehörenden Buchstaben gibt es allerdings keine sinnvollen Zusammenhänge.

 

Deshalb werden vermutlich auch Sie das Erlernen der 'abstrakten' Morse-Codes bislang als schwierig und sehr Zeit aufwändig eingeschätzt haben. (Seit mehr als 160 Jahren versuchen die Morse-Profis, Wege zu finden, das Morsen-Lernen zu vereinfachen ...)

 

'Morsen Lernen' / Morsezeichen-Lesen-Lernen innerhalb von nur 66 Minuten' ist (lediglich) ein spektakuläres Beispiel für beschleunigtes Lernen. Es gibt wichtigere Lern-Inhalte in Schule, Universität und betrieblicher Bildung, die ebenfalls nicht verstehbar sind und die deshalb ebenfalls als schwer erlernbar empfunden werden (siehe weiter unten).

 

Die Schulweisheit "Kapieren ist besser als Pauken" suggeriert fälschlicherweise, dass es nur diese beiden Möglichkeiten des Lernens / Einprägens gibt. - Die dritte Möglichkeit ist das 'kreative Lern-Denken'. Es ergänzt das 'verstehende Lernen' und macht die Paukerei weitgehend überflüssig!

 

Sofern Sie das Potenzial des 'kreativen Lern-Denkens' an einem Extrem-Beispiel kennen lernen wollen, lade ich Sie (und Ihre Mitarbeiter) ein, das Lesen und Schreiben der 26 Morse-Zeichen in sensationell kurzer Zeit zu erlernen (PDF 2-seitig) . *)

 

*) Die meisten Morse-Insider vertreten eine Auffassung, die dem von mir angewandten Prinzip widerspricht. - Detail-Info

 

*) Ergänzung vom 25. Jan. 2009:

Ich hatte dem ZDF eine Wette angeboten: "Wetten, dass ich es schaffe, zehn willkürlich ausgewählten Personen zwischen 16 und 66 Jahren innerhalb von 66 Minuten beizubringen, einen in Morse-Signalen (langsam) gegebenen Text zu verstehen?!" - Mein Wettvorschlag wurde leider abgelehnt.

*) Ergänzung vom 4. September 2012:

Erfolgsbericht: Es funktioniert tatsächlich!

 

 

Komplettes Material zum MorseLernSystem.

  • Wir, der Morsefunker Gerd Lienemann und ich, stellen das von uns entwickelte MorsenLernSystem innerhalb einer Lernkarten-Sammlung dar.

  • Voraussetzung zum Anschauen dieser Lernkarten ist, dass Sie zumindest über die (kostenfreie) Testversion von memoCARD verfügen.

 

=

 

 

Solch 'Kreatives Lern-Denken' (Lerntechnik- / Gedächtnistraining)

ist - zum Beispiel auch - anwendbar auf ...

  • schnelleres Einprägen der lateinischen Buchstaben für 'ABC-Schützen' in der Grundschule (und für erwachsene Analphabeten)

  • schnelleres Einprägen spezieller Schriften: Arabisch, Braille, Chinesisch, . . . - ggf. auch 'noch' für Stenografie

  • schnelleres Einprägen von medizinischen Mustern und Formen (Histologie, Zytologie)

  • schnelleres Einprägen von Vokabeln, fremdsprachigen Fachbegriffen

  • schnelleres Einprägen von Produkt-Kennziffern, Paragrafen-Ziffern

  • schnelleres Einprägen von Produkt-Argumenten, Kernsätzen

  •  schnelleres Einarbeiten in neue Arbeitsgebiete *)

  • ggf. auch für den Hobby-Bereich: schnelleres Einprägen von 'schwierigen' Fakten zur Prüfungs-Vorbereitung für den Bootsführerschein, für den Jagdschein, für den Segelflugschein, ...

Innerhalb eines meiner memoPower-Gedächtnistrainings sind unter anderem 'Express-Lern-Konzepte' entstanden zu 'Gerundivum in Latein', 'Innertropische Konvergenz', 'Photosynthese'. - TeilnehmerInnen der Lerntechnik-/Gedächtnistrainings erhalten auf Anforderung eine Dokumentation zum 'kreativen Lern-Denken' kostenfrei:

 

 

 

*)

Im Lerntechnik- / Gedächtnistraining memoHistory prägen sich die TeilnehmerInnen innerhalb nur eines Tages etwa 50 'Eckpfeiler' der Geschichte der letzten 2.000 Jahre ein, und zwar mit den betreffenden Jahreszahlen. - Schauen Sie sich doch mal die spielerische 'Erfolgskontrolle' (PDF) hierzu an.

 

 

neue Fundstellen:

> Gedächtnistraining

   [HineinHeraus.de]

 

> AEVO-OnlineKurs

   [AEVO-Experten.de]

 

> AdA-Schein

   [AEVO-Lernkartei.de]

 

> Impressum